AUSSTELLUNGEN

Alessio Castagna: boundless, 2017 1 - 10 Mischtechnik auf Fotographie Drucke (Bild: Alessio Castagna / Foto: Yvonne Andreini)
 
30.1. – 24.2.2019
IN/SU/LA
Ein Künstlerprojekt auf und zur Insel Ventotene
von Yvonne Andreini und Alessio Castagna

mit Arbeiten von Yvonne Andreini, Pietro Babina, Flavio de Marco, Ilaria Biotti, Gianpaolo Cacciottolo, Alessio Castagna, Caroline Corleone, Ulrike von Gueltlingen, Alexandra Wolframm

 
Das Künstlerfestival IN/SU/LA gründet sich auf die Idee einer Künstlerresidenz von kurzer Dauer, durch die eine enge Verbindung zwischen einer heterogenen Gruppe von Künstlern (Autoren, Bildende Künstler, Regisseure, Musiker), Philosophen und der Insel Ventotene, ihrer Geschichte und ihren Geschichten hergestellt wurde. Für seine erste Ausgabe im Sommer 2017 entschied sich IN/SU/LA, ein ephemeres Festival, ohne Social Media und Fotos, zu sein.

Ventotene diente römischen Kaisern ebenso als Verbannungsort, wie das faschistische Regime dort politische Gegner gefangenhielt. Zu ihnen gehörten Altiero Spinelli, Ernesto Rossi und Eugenio Colorni, die 1941 »Das Manifest von Ventotene« verfassten. Es gilt als einer der wichtigsten frühen programmatischen Entwürfe einer europäischen Integration.

Die Beschäftigung mit den Geschichten Ventotenes bot einen Anlass für die künstlerischen Arbeiten. Ein anderer war die Frage danach, welche Rolle Kunst als Mittlerin in gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen einnehmen und ob und welche Rolle sie bei der Bewältigung aktueller globaler Herausforderungen spielen kann.

In der Ausstellung präsentiert werden die dort entstandenen Arbeiten, die alle auf Papier im Format A3 produziert worden sind. Außerdem das im Rahmen des Festivals geplante und nunmehr realisierte Buch. Es rekonstruiert nicht, was sich auf der Insel im Juli 2017 ereignet hat, sondern forderte von allen Beteiligten einen zweiten Beitrag.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Italienischen Botschaft in Berlin.

 

  
TERMINE & LINKS
Ausstellungseröffnung
am 29.1.2019, 19 Uhr
mit Grußworten von
Francesco Leone,
Erster Botschaftsrat der Italienischen Botschaft in Berlin
Kathleen Krenzlin,
Leitung der Galerie Parterre Berlin und Kunstsammlung
Yvonne Andreini,
Kuratorin der Ausstellung
und einem Konzert
um 21 Uhr
mit Maria Pia De Vito (Gesang) und Michele Rabbia (Percussion und Elektronik)

Am 22. Februar 2019
findet eine Finissage
mit einem Talk und einem Screening statt.

Informationen zur Ausstellung und Materialien auf berlin.de

Maria Pia De Vito _ die Seite ist mit einem Mac leider nicht erreichbar

Michele Rabbia

Einladung