AUSSTELLUNGSARCHIV
Rot und Grün vor grauen Flächen · 1997
Tusche, Aquarell, Farbstift über grundierter Pappe
23 x 31,7 cm
© VG Bild-Kunst, Bonn 2014


 
 
 
19.11.2104 - 18.01.2015
Dieter Goltzsche
Florett

 
Anlässlich des 80. Geburtstages von Dieter Goltzsche in diesem Jahr zeigt die Ausstellung Zeichnungen und farbige Arbeiten auf Papier des in Berlin lebenden Künstlers.

Dieter Goltzsche arbeitet von Anfang an auf Papier, das noch immer eine große Faszination auf ihn ausübt. Es ist nach wie vor das Medium, das ihm genügend Raum und Möglichkeiten für seine künstlerische Arbeit bietet und ist in der Verschiedenheit seiner Arbeiten eine der großen Konstanten geblieben.

Goltzsches affektive Beziehung zum Medium Papier hat einen wesentlichen Grund in seiner Ausbildung bei Lehrern wie Hans Theo Richter, der das Konstruktive in den Vordergrund stellte und später bei Max Schwimmer als einem Improvisator, der vor allem von der französischen Kunst inspiriert war. Über alle Studienjahre hatte Goltzsche mit dem Papier und den dazugehörigen Zeichenmaterialien sowie mit Druckgrafik zu tun. Später entstanden in großer Zahl
koloristische Stücke, fleckenhafte Aquarelle und
Temperas.

Die von Kathleen Krenzlin kuratierte Ausstellung zeigt fast 60 Werke aus dem Besitz des Künstlers der Jahre 1960 bis 2014.

 
 
TERMINE & LINKS
Ausstellungseröffnung
am Dienstag, 18. November, ab 20 Uhr
mit
Eugen Blume
Leiter Hamburger Bahnhof
und
Kathleen Krenzlin
Galerie Parterre Berlin

Zur Ausstellung ist das Arbeitsheft VI der Galerie Parterre Berlin mit einem Beitrag von Eugen Blume und einem aktuellen Gespräch zwischen Michael Lüthy und Dieter Goltzsche erschienen.
(40 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 10 EUR)


seite auf berlin.de

PDF_Kunstblatt der Galerie Parterre Berlin zur Goltzsche-Ausstellung 2004_mit einem Text von Kathleen Krenzlin