AUSSTELLUNGSARCHIV
Louise Rösler · Figuren im Park · 1961
Bleistift und Carbon auf Papier
26,5 x 35,5 cm
Museum-Atelierhaus Rösler-Kröhnke


 
 
 
20. April - 3. Juni 2012
Eine Berliner Künstlerfamilie
Zeichnungen und Graphiken von Waldemar Rösler,
Walter Kröhnke und Louise Rösler

 
Das Museum-Atelierhaus Rösler-Kröhnke in Kühlungsborn beherbergt etwa eintausend Kunstwerke einer außergewöhnlichen Künstlerfamilie. In drei aufeinander folgenden Generationen brachte sie jeweils ähnlich starke Begabungen hervor.

Oda Hardt-Rösler (1880-1965), Louise Rösler-Kröhnke (1907-1993) und Anka Kröhnke (*1940) repräsentieren als Großmutter, Mutter und Tochter eine eindrucksvoll aufeinander aufbauende Folge möglicher Lebensentwürfe von Künstlerinnen in den letzten 100 Jahren. Oda Hardt und ihre Tochter Louise Rösler haben sich zudem an Männer gebunden, deren künstlerisches Vermögen außerordentlich gewesen ist.

Die Ausstellung in der Galerie Parterre zeigt etwa 90 Zeichnungen und Graphiken von Waldemar Rösler (1882-1916), Louise Rösler und Walter Kröhnke (1903-1944). Wiewohl sie alle drei vor allem Maler waren, kehrt das Schaffen im Schwarzweiß die Verschiedenheit der Temperamente, ihre Experimentierfreude, ihre Spontaneität, das Verhältnis zu Linie und Fläche unverstellt hervor.