VERANSTALTUNGSARCHIV

Standfoto aus Patience (After Sebald)
© Soda Pictures, London


 
 
Donnerstag, 13. März 2014
Nichts lässt sich so lange gedankenlos anschauen
wie die Alhambra
Lesung | Film

 
Ralph Hammerthaler liest aus seinem unveröffentlichten Roman Komplizen der aus dem prekären Leben einer Reihe von Künstlern erzählt. Kein Star darunter, aber alle besessen von dem, was sie tun. Mit einer Nacht in Granada endet der Roman. Nichts, finden die Romanhelden, lasse sich so lange gedankenlos anschauen wie die Alhambra.
Geboren 1965 in Wasserburg am Inn lebt Ralph Hammerthaler als Schriftsteller in Berlin. 2002 erschien sein erster Roman Alles bestens, gefolgt von Aber das ist ein anderes Kapitel (2007) und Der Sturz des Friedrich Voss (2010). Seine Stücke und Opernlibretti wurden u. a. in Berlin, München, Düsseldorf, Osnabrück, Mexico City und Omsk aufgeführt. 2006/2007 war Ralph Hammerthaler Gastdramaturg an der Berliner Schaubühne, 2011 Stadtschreiber in Dresden, 2012 in Rheinsberg und 2013 als Writer-in-Residence in Prishtina, Kosovo. Er schreibt als Kolumnist bei Theater der Zeit und in der Süddeutschen Zeitung über spanische und lateinamerikanische Literatur. Ralph Hammerthaler ist Socio Honorario des Teatro Sombrero Azul in Mexico City.

anschließend

Patience (After Sebald)
GB 2011, R/K: Grant Gee, D: Grant Gee/Jerry Chater, M: The Caretaker, mit Tacita Dean, Katie Mitchell, Jonathan Pryce u. a., 82’, OmU

W. G. (Max) Sebald (1944–2001) war in den 1990er Jahren eine der bedeutenden literarischen Persönlichkeiten Europas. In Die Ringe des Saturn (1995) beschreibt er eine Wanderung entlang der englischen Ostküste in der Grafschaft Suffolk. Grant Gees Film folgt Sebalds Route, fängt die Schönheit der Landschaft ein und lässt neben den Menschen, auf die Sebald traf, auch Kollegen – Dichter, Schriftsteller, Künstler und Akademiker – zu Wort kommen. Sebalds tragischer Tod 2001 verleiht dem Film einen elegischen Ton, die Aufnahmen seiner Stimme spielen eine wichtige Rolle.

Besonderen Dank an/special thanks to
FRANCES HARVEY – Soda Pictures London
und/and
RALF CHUDOBA - subtext berlin

 
 
INFOS & LINKS
Donnerstag, 13. März 2014,
20 Uhr

Eintritt: 3/1 EUR

Bitte denken Sie daran, dass die Platzzahl in der Galerie begrenzt ist und reservieren oder erwerben Sie Ihre Karte während der Öffnungszeiten.


Webseite von Ralph Hamerthaler