VERANSTALTUNGSARCHIV

Heiner Müller und Carlfriedrich Claus im Gespräch
Galerie Arkade Berlin 1975
© Helga Paris


 
 
10. Oktober 2014 | 20 Uhr
Es war auch Erich Arendt dabei …
Ein Abend mit Fotos von Helga Paris

 
Dieses Foto habe ich auch sehr gern, es entstand während der Ausstellungseröffnung von Carlfriedrich Claus in der Galerie Arkade 1975. Da gab es im Keller ein Fest mit Musik und Tanz … Es war auch Erich Arendt dabei (tanzend).
(Helga Paris 2011 im Gespräch)

Seit 1961 hat Helga Paris im Kreis der Ostberliner Künstler verkehrt und zunehmend regelmäßig deren Ausstellungen, Eröffnungen und Treffen fotografiert. Entstanden ist ein Konvolut von unschätzbarem kulturellen und dokumentarischen Wert. Während im Fall des hier abgebildeten Fotos die Dargestellten, Ort und Zeit genauestens bekannt sind, gibt es unzählige Aufnahmen, bei denen das kollektive Gedächtnis des Publikums gefragt ist. Mit Hilfe eines Episkops wird Helga Paris ihre Fotos zeigen. Sie als Publikum sind herzlich eingeladen, bei der Erkennung der Akteure und der Bestimmung der Jahre und Umstände mitzuwirken. Für alle an den Ereignissen Beteiligten wird es ein geselliger Abend voller Erinnerungen, für alle Nichtbeteiligten eine einmalige Tour durch die Ostberliner Kunstszene.

Helga Paris, geboren 1938 im pommerschen Gollnow, heute Goleniów in Polen, wuchs in Zossen bei Berlin in einer Arbeiterfamilie auf. Sie studierte Modegestaltung, arbeitete als Grafikerin und heiratete den Maler Ronald Paris. Ab 1964 fotografierte sie in ihrem Umfeld in Berlin-Prenzlauer Berg: ihre Kinder, Nachbarn, Straßenszenen. Die Autodidaktin intensivierte ihre fotografische Arbeit und setzte sich mit der Technik der Fotografie auseinander. Seit 1968 ist sie als freiberufliche Fotografin tätig, 1972 wurde sie Mitglied des Verbandes Bildender Künstler.

 
 
INFOS & LINKS
Freitag, 10.10. 2014
20 Uhr
Eintritt: 3/1 EUR

Bitte denken Sie daran, dass die Platzzahl in der Galerie begrenzt ist und reservieren Sie Ihre Karte während der Öffnungszeiten.


Helga Paris auf den Seiten des IfA
Wohin mit dem Blick? Raimund Hoghe in der ZEIT über Helga Paris