VERANSTALTUNGSARCHIV

Edison Denissow (1929 Tomsk, Sibirien – 1996, Paris)
in Sortavala, Sommer 1975, Foto: Dmitri Smirnov


 
 
22. Juni 2016 | 20 Uhr
Musik ist eine Kunst
logischen Denkens
Hommage à Edison Denissow (1929-1996)

 
Das Ensemble KNM Berlin spielt Werke von
Edison Denissow, Anton Webern, Alexandra Filonenko, Pierre Boulez

---
Der russische Komponist Edison Denissow studierte Mathematik, bevor er sich der Musik widmete. Anfangs von Dmitri Schostakowitsch gefördert, grenzte er sich später von dessen Einfluss ab und wandte sich west- lichen Vorbildern der Gegenwartsmusik zu. Von 1968 bis 1970 arbeitete Denissow im Experimentalstudio für elektronische Musik in Moskau. Er gab private Unterrichtsstunden in Komposition und lehrte am Moskauer Konservatorium Instrumentation und Partiturspiel, da man ihm aufgrund seiner avantgar- distischen Tendenzen keine Kompositionsklasse anvertrauen wollte. Gleichwohl war er als Lehrer begehrt und galt als heimliche Autorität – nicht nur für seine damalige Studentin Alexandra Filonenko, die heute als Komponistin in Berlin lebt.
Denissows Stücke suchen das Gleichgewicht von Kunst und Denken, von rationaler Ordnung und emotionaler Wachheit. Ein Blick in seine Partituren zeigt eine beeindruckende formale Klarheit, wie wir sie aus der zweiten Wiener Schule von Anton Webern oder auch später von Pierre Boulez kennen. Diese elegante Transparenz im Ausdruck in Verbindung mit einer sowohl poetischen als auch logischen Stimmführung gilt als sein musikalisches Vermächtnis.

---
Ensemble KNM Berlin
Rebecca Lenton, Flöte
Theo Nabicht, Klarinette/Bassklarinette
Theodor Flindell, Violine
Kirstin Maria Pientka, Viola
Cosima Gerhardt, Violoncello

Das Ensemble KNM Berlin wurde 1988 von Juliane Klein, Thomas Bruns und weiteren Studenten der Hochschule für Musik Hanns Eisler im damaligen Ostteil der Stadt gegründet. Heute wird es von elf Musikerpersönlichkeiten aus Deutschland, Großbritannien und der Schweiz geprägt. International bekannt wurde das KNM Berlin durch seine Gastspiele auf den wichtigen europäischen Musikfestivals wie ars musica Brüssel, den Donaueschinger Musiktagen, dem Festival d’Automne à Paris, der MaerzMusik, musica Strasbourg, settembre musica Torino, dem UltraSchall – Festival für neue Musik, den Wiener Festwochen oder Wien Modern.

Wir freuen uns sehr darauf, das Ensemble KNM nunmehr zum dritten Mal mit einem Konzert bei uns zu erleben.

 
 
INFOS & LINKS
Mittwoch 22. Juni 2016, 20 Uhr
Galerie Parterre Berlin

Programm:
Edison Denissow
Trio für Violine, Viola und Violoncello (1969)

Pierre Boulez
Domaines (1968/69)
für Klarinette

Anton Webern
Streichtrio op. 20 (1926/27)

Pause

Alexandra Filonenko
Offret (2010)
für Bassklarinette, Violoncello und Stimmen

Edison Denissow
Quartett 18’ (1989)
für Flöte, Violine, Viola und Violoncello

Eintritt 3/1 Euro
Bitte denken Sie daran, dass die Anzahl der Plätze in der Galerie begrenzt ist.


www.kammerensemble.de
Wikipedia: Edisson Wassiljewitsch Denissow


Einladung