KUNSTVERMITTLUNG

© Galerie Parterre Berlin


 
 
 
September 2015
Kopfüber, Augen zu

Kunstvermittlung
während der Ausstellung
Musik aus Gägelow - Horst Hussel Arbeiten auf Papier. Im Kabinett: Bilder von Albert Wigand (1890 – 1978)

 
Gibt es groteskere Figuren, als die von Horst Hussel, derzeit vorgestellt in der Galerie Parterre Berlin?
Skurrile Wesen, die häufig drohend, manchmal auch lächerlich wirken, doch immer zugleich rätselhaft erscheinen. Sind es zwei, oder gleich drei Augen, die uns da entgegenblicken? Der in Berlin lebende, mittlerweile 80 jährige Zeichner, Schriftsteller und Buchgestalter liebt das Paradoxe. Ganz anders Albert Wigand: Auf seinen ebenfalls eher kleinformatigen Blättern begegnen wir der Wirklichkeit fern aller Übertreibung. Verspielt sind beide Positionen.
Im Laufe des Vormittages wollen wir uns in diesen Welten bewegen und viele weitere Wesen zum Leben erwecken.

Mit farbigen Kreiden, Pinsel und Tusche oder Stiften wird auf Packpapieren und Fundmaterialen gearbeitet. Zusätzlich besteht das Angebot, die druckgrafische Technik der Monotypie kennenzulernen. Durch blindes Zeichnen werden hier die Ergebnisse stark vom Zufall geprägt sein und uns selbst überlisten. Am Schuljahresanfang darf also lustvoll und mutig drauflos gearbeitet werden.

 
 
INFOS & LINKS
Termine

Der Kurs läuft bis 25.09.2015
Der Kurs ist ausgebucht!

Teilnahme: Für Schüler
ab Altersstufe 6
(bis zu 28 Teilnehmer)

Termine:
3 Stunden
jeweils mittwochs, donnerstags, freitags
10:00 – 13:00 Uhr
(nur nach Voranmeldung)

Die Veranstaltungen sind kostenfrei

Anmeldung ab sofort:
Mo-Do 8:00-15:30 Uhr
unter Tel.: (030) 2 66 42 22 44
Email: schule@jugend-im-museum.de


Zur Ausstellung